Tagung: Leadership und Stiftungshandeln

Leadership beruht auf vielen Dimensionen. Unsere Tagung beschäftigt sich mit Leadership im Kontext des Wirkens von Stiftungen, mit Voraussetzungen und Kompetenzen des Leadership, der Dialektik von Führung sowie Leadership und digitale Medien.

Renommierte Erfahrungsträger wie Prof. Dr. Joachim Rogall (Geschäftsführer Robert Bosch Stiftung, stellv. Vorsitzender des Vorstands des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen), Prof. Dr. Ralf Stabel (stellv. Studiengangsleiter Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin, Direktor Staatliche Balletschule Berlin, Kurator Stiftung TANZ), Heike Catherina Mertens (geschäftsführender Vorstand Schering Stiftung, Mitglied des Vorstands des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen), Roland Bender (Bereichsleiter Personal Robert Bosch Stiftung) haben sich hierzu mit der nachwachsenden Generation des Stiftungswesen ausgetauscht.

Profilierte Experten wie Markus Väth, Autor arbeitspsychologischer Sachbücher (u.a. „Die Zukunft der Arbeit und wie wir sie meistern“, „Arbeit – Wie New Work unsere Arbeitswelt revolutioniert“) ergänzen das Programm. Christopher Peterka und Rudolf Dieter Hilti sprechen über ihren Think Tank zur Erforschung der Transformation der alten Ökonomie in die Digitale Moderne. Dr. Oliver Grewe Coach und Förderreferent der Volkswagen Stiftung führt einen Workshop zu Leadership im Arbeitsalltag durch.

Die Konzeption der Tagung liegt bei Roland Bender und Laura Pietruschka (Robert Bosch Stiftung), Dr. Robert Benjamin Biskop und Dr. Anna Punke-Dresen (Stiftung Elemente der Begeisterung) sowie Caroline Gleim (Bundesverband Deutscher Stiftungen). Der Kreis Junge Menschen und Stiftungen dankt der Robert Bosch Stiftung und dem Bundesverband Deutscher Stiftungen für die freundliche Unterstützung.

Schreibe einen Kommentar